Running Order

Soweit so gut, die Running Order steht fest und kann ab heute unter Downloads heruntergeladen werden ;)

 

Freitag
16:00 -16:40 Al Capone
16:55 - 17:35 Arhythmy
17:50 - 18:30 Torturebitch
18:45 - 19:30 Mindreaper
19:45 - 20:45 Ritual Days
21:00 - 22:00 Suidakra

Samstag
14:00 - 14:45 Conspiria
15:00 - 15:45 Hexa
16:00 - 16:45 Extinction
17:00 - 17:45 Omega Vibe
18:00 - 18:45 Purify
19:00 - 19:45 Profet
20:00 - 20:45 Elvenpath
21:00 - 22:00 Triddana

- Manu - 21.07.2016

Nummer Vierzehn: RITUAL DAY

Live

Wir sind Stolz darauf zuletzt noch einen richtigen Kracher loszulassen um das Line-Up zu vervollständigen! RITUAL DAY werden ihren ersten Deutschland Auftritt 2016 beim Chaostraum Open Air haben, um dann über weitere Stationen ein Jahr später nach Wacken zu fahren. Wir freuen und drauf!!!

Chinas älteste Black Metal Band RITUAL DAY trat im Jahr 2000 in der Pekinger Underground Szene in Erscheinung. In den Folgejahren erspielten sie sich den wohlverd...ienten Respekt und Anerkennung als die Speerspitze der neuen Boshaftigkeit - ein dunkler Stern in einer neuen Epoche in welcher der Untergrund erst richtig auflebt.

Sowohl der dreckiger Sound von all den Underground Auftritten wie auch deren low-budget Produktionen von früheren Veröffentlichungen (wie "Sky Lake" oder "Moon Daughter") würzten die raue Härte, welche für diese Genre bekannt ist. Trotz der starken Verzerrung, dem Lärm der geschredderten Riffs und den Blast-Beatz, gelang es RITUAL DAY eigenen orientalischen Melodien in die Songs einzubetten.

Nach vielen Jahren der Stille ist die Chinesische Melodic Black Metal Legende nun zurückgekehrt, mit neuem Outfit, neuem Album und einem völlig neuen Kapitel der orientalischen Bösartigkeit, welche in ihren Songs Einzug fand.

 

Viel Spaß damit:

https://www.youtube.com/watch?v=vOnr8d7covs

- Manu - 14.05.2016

Nummmer Dreizehn: Burning Saints

Live

Die in 2000 gegründete mittelhessische Band Burning Saints spielt variationsreichen Thrash Metal mit melodischen Versatzstücken, Blastbeats und anderen abwechslungsreichen Elementen. Die Band, welche aus den Mitgliedern Sascha Kaiser (Gesang), den beiden Gitarristen Stefan Radl und Nico Schneider, Andreas Fath (Bass-Gitarre) und Jannis Koch (Drums) besteht, wurde u. a. von Szenegrößen wie The Haunted, Pantera oder Iron Maiden beeinflusst. Die v...on groovend-schleppenden bis sehr schnellen Eigenkompositionen sind in ihrer Zusammensetzung allerdings eigenständig und individuell. Die Combo hat eine Vielzahl an Konzerten in Hessen, aber auch einige deutschlandweite Auftritte absolviert und bereits mit einflussreichen Bands wie Entombed, God Dethroned und Sinister die Bühne geteilt. Nachdem man bereits in 2008 ein Demo mit 4 Tracks aufgenommen hatte, will man in 2016 erneut das Studio entern, um ein neues Album zu Promotionszwecken aufzunehmen.

 

Für Aug' und Ohr:

- Manu - 13.05.2016

Nummer Zwölf: MINDREAPER

Live

Mindreaper spielt abwechslungsreichen Thrash- Deathmetal mit traditionellen und progressiven Einflüssen. Nach einigen Lineup-Wechseln und zwei Demos veröffentlicht Mindreaper 2009 erfolgreich die erste EP „Absolute Zero“. Im Jahr 2012 folgt das Debütalbum „Human Edge (…to the Abyss)". Seitdem wurde ohne Unterlass an neuen Songs für das zweite Album gearbeitet, welches noch dieses Jahr aufgenommen werden soll.
Wer schon einmal einen Vorgeschmack auf d...ieses Album bekommen möchte, ist hier genau richtig.

 

Und ein bisschen für die Ohren:

- Manu - 12.05.2016

Nummer Elf: ARHYTHMY

Arhythmy gründeten sich im Winter 2007 und sind seitdem aktiv, ohne sich stilistisch zu sehr festlegen und einschränken zu wollen. Die Songs entfalten sich zwischen harten, schnellen Parts und spannungsvoller Melodie, was auch durch die zwischen Growls, Screams und Cleangesang variierenden Vocals transportiert wird.

 

 

Kleiner Vorgeschmack:

https://www.youtube.com/watch?v=_d0kk5yzxqY

 

- Manu - 11.05.2016

Nummer Zehn: HEXA

Live

In einer Zeit, in der beinahe jedes Extrem ausgereizt und für fast je de Nische ein eigenes Genre gefunden wurde, richten HEXA den Blick nach Innen. Statt Ausläufer der Szene neu zu erfinden und sich doch in alten Mustern zu verlieren, versammelt die Band Ideen und Strukturen abgesteckter Strömungen und formt daraus eine unerwartete, abe r gleichzeitig vertraute Oberfläche.

 

 

 

 

 

 

 

Und wieder was zum reinhören:

https://www.youtube.com/watch?v=2gAc7OMJ8jE

 

- Manu - 10.05.2016

Nummer Neun: SUIDAKRA

Live

Die Celtic Metal Band, welche seit 1994 aktiv ist wird dieses Jahr ihr neues Album Realms of Odoric veröffentlichen. Mit diesem werden sie dieses Jahr auch einen Stopp auf dem Chaostraum Open Air machen. Ihr Name entstammt übrigens aus dem Vornamen den Bandgründers Akadius Antonik's.
Wer sie nicht kennt, sollte sich bis zum Chaostraum auf jedenfall nochmal mit ihnen beschäftigen!...

- Manu - 24.04.2016

Nummer Acht: PROFET

Live

Profet spielt Thrash/Death-Metal mit melodischem Einschlag. Der Sound basiert auf Druck, Härte und Geschwindigkeit - von fetten, hämmernden Parts bis zu Blasts ist alles dabei was Spaß macht.

 

 

 

https://youtu.be/6jQgeuWR5gA

- Manu - 23.04.2016

Nummer Sieben: AL CAPONE

Live

Mit Al Capone haben wir eine junge, enthusiastische 5­köpfige Gruppe aus Marburg für das Chaostraum engagiert. Ihr Musikstil lässt sich nicht zu sehr in ein Genre drängen, aber ihr Verständnis bewegt sich zwischen melodischem Hardcore, Beatdown und klassischem Hardcore­Punk.

 

 

https://alcapone.bandcamp.com/track/the-weakest-link-demo

 

- Manu - 22.04.2016

Nummer Sechs: TRIDDANA

Live

Triddana wird am Samstag das Chaostraum Headlinen. Die 4 Argentinier überzeugen mit ihrer Kombination aus Power/Heavymetal und Celtic Rock und sind eine Band die niemand auf dem Chaostraum 2016 verpassen sollte.
Einfach mal reinhören und Meinung bilden!...

 

 

 

- Manu - 21.04.2016

Nummer Fünf: TORTUREBITCH

Live

„Wer braucht Talent wenn man Bier hat?“
 
Das dachten sich vier ehemalige Bravo Posterboys im Jahre 2010 als sie die Band Torturebitch aus der Taufe hoben. Seither lässt sich der Lebensweg der beteiligten Individuen in den Eckpunkten Seppel, Bitches, Nudelsalatvergiftung und Strickpullis von Oma zusammenfassen.
 
 
 
Schonmal was zum reinhören:
https://www.youtube.com/watch?v=lTjM-aZ616I

- Manu - 19.04.2016

Nummer Vier: EXTINCTION

Live

Gegründet bei Whiskey, Bier und guter Musik an einem Septemberabend im Jahr 2011, bewegt sich die Band musikalisch zwischen der Götheburger Schule und Metalcoregrößen wie Trivium. Eingängige Melodien und eine abwechslungsreiche Mischung aus melodischen und härteren Passagen zeichnen das Songwriting aus.

 

 

Schonmal was zum reinhören:

https://www.youtube.com/watch?v=gwCy3MIQXxo

- Manu - 18.04.2016

Nummer Drei: ELVENPATH

Live

Sie sind keine weitere Retroband, die verzweifelt versucht, nach alter Schule zu klingen und sich mehr um enge Hosen und Nietenarmbänder kümmert als um gute Songs. Ebensowenig haben sie die glorreiche Vergangenheit des Heavy Metals vergessen. IhreWurzeln liegen im traditionellen (deutschen) Power Metal, doch in unserer Musik gibt es noch deutlich mehr Einflüsse zu entdecken.

 

Schonmal was zum reinhören:

https://www.youtube.com/watch?v=hQBAXXFaqa4

- Manu - 17.04.2016

Nummer Zwei: OMEGA VIBE

Live

Mit ihren eingängigen, melodischen und facettenreichen Songs sind die fünf Jungs von Omega Vibe ein Teil der neuen Generation des Metalcore. Seit 2015 überzeugt die Band auf den Bühnen Deutschlands und reißt mit Ihren energiegeladenen Liveshows nicht nur Fans der Szene mit.
Gute Break- und Beatdowns gefolgt von schönen Synthie-Melodien und einem gelungenen Ausgleich zwischen Clean-Gesang und Shouts verbreitete Motivation auf Seiten der Band und des Publikums.

Schonmal was zum reinhören:

- Manu - 17.04.2016

Nummer Eins: PURIFY

Live

100% Thrashmetal. Wer auf Sounds wie EXODUS, OVERKILL oder KREATOR steht, wird an den Jungs nicht so schnell vorbeikommen. Die 4 Mainzer Prügelbarden sind mit voller Spiellaune ausgestattet und haben schon jedem Ungläubigen die Mütze weggepustet. Ehrliche, handgehämmerte Thrashgranaten werden hier dem Publikum in voller Betriebstemperatur serviert, dass dem Metzger die Schwarte kracht. Gegründet Neujahr 2001 sind die Jungs, trotz besetzungsbedingter 2 jähriger Pause, immer dem Prinzip Thrash treu geblieben, einfach volle Sosse losbrettern, egal was der Mainstream sagt. Keine Kompromisse, keine Gefangenen...
 
 
 
Wer schonmal reinhören möchte:
https://www.youtube.com/watch?v=u3FMYTl9UIs

- Manu - 15.04.2016

CHAOSTRAUM OPEN AIR 2016 IN RUNZHAUSEN

Soooo, endlich ist es soweit und ich kann bekannt geben wo und wann das Chaostraum 2016 stattfinden wird.Nun können endlich weitere Schritte eingeleitet werden und ordentlich geplant werden!

Das Chaostraum wird am 29. und 30. Juli in Gladenbach Runzhausen an der Schutzhütte stattfinden!

Alle Bands die sich jetzt noch für das Chaostraum bewerben wollen haben noch Zeit bis Ende April, allgemein heißt es aber je früher desto besser. Denn bis dahin werden wir schon anfangen die ersten Slots zu vergeben.

Infos wie eure Bewerbung aussehen sollte, findet ihr unter "Info" ;)

Ich freue mich, dass wir es schaffen, das Chaostraum 2016 in die nächste Runde bringen zu können und hoffe ein geiles Festival für euch, uns und die Bands auf die Beine stellen zu können!!! Wir freuen uns drauf!

 

Grüße

Manuel

- Manu - 21.03.2016

Miri verlässt uns

Live

Leider habe ich traurige Nachrichten für euch. Ich, Miriam werde ab diesem Jahr die Organisation des Festivals verlassen, da mir neben meines Studiums die Zeit fehlt und außerdem die schon bestehende Distanz zwischen Wohnort und Festivallocation auch die letzten Jahre schon problematisch war und diese sich dieses Jahr noch vergrößert hat.

Für mich ist es nicht weniger schwer, das Festival, welches ich mit Manuel seit 7 Jahren auf die Beine gestellt und mitbegründet habe, zu verlassen.

Ich gebe hiermit das Festival an Manuel weiter und hoffe, dass er es mit demselben Ehrgeiz wie die letzten Jahre weiterführt. Ich vertraue meinem langjährigen Freund und habe keine Bedenken, dass es auch die nächsten 7 Jahre einen Grund gibt, das Chaostraum Open Air zu besuchen. Ich verabschiede mich mit schwerem Herzen und wünsche dem restlichen Team viel Erfolg in der Zukunft.

/Miri

_____________________________________________________

Ich möchte mich zu allererst bei Miri für die gemeinsamen Jahre bedanken. Angefangen hat das Chaostraum 2008. Seitdem haben wir es geschafft dieses wunderbare kleine Festival auf den Beinen zu halten. Damals mit gerade mal 17 Jahren entstand die Idee noch im Klassenraum in der Oberstufe und jetzt muss es auch weiter gehen mit der Ausbildung.

Ich freue mich die 7 Jahre Chaostraum mit dir zusammen organisiert haben zu können und finde es sehr schade, dass du uns erst einmal verlässt.

Viel Erfolg beim weiterstudieren. Ich werde zusehen, dass das ganze weiterläuft und du das Chaostraum wenigstens als Besucher/Helfer sobald nicht untergehen sehen wirst.

/Manuel

- Manu - 31.01.2016

Kurzes Fazit 2014

So, 2014 haben wir hinter uns gebracht. Die Mehrzweckhalle steht noch und es gibt nicht einmal Beschwerden von den Anwohnern... Perfekt!


Mit einer super Stimmung ging das ganze los. Nachdem schon früh Camping- und Parkplatz befüllt wurden, war bereits klar, dass auch dieses Jahr wieder ein gut besuchtes Chaostraum über die Bühne gehen würde. Auch wenn man hier und da Beschwerden gehört hatte, da das ganze nun Indoor stattfinden würde (es gab wohl auch Leute die meinten Indoor sei blöd, da gehen sie nicht hin), gab es während der Veranstaltung nur wenig daran auszusetzten.

Unserer Meinung hatte die Halle eine super Größe. Vom Feeling her, war sie viel besser als am Donnerstag morgen noch abzusehen war und auch sonst konnte man an der Stimmung wenig Aussetzen. Anfangs schleppten die Besucher sich zwar etwas träge in die Halle zu den Bands, aber spätestens am 2ten Tag, als dann der Regen kam (und die Halle uns rettete :), war ab der ersten Band immer was los!

Orgatechnisch gab es von unserer Seite wenig Probleme. Manchmal hatte man das Gefühl, dass das Rabattbändchen und die Essens- und Getränkemärkchen ein wenig kompliziet waren, gerade dann, wenn man schon etwas Getrunken hatte und da unsere Preise dann wieder in Euro angegeben waren... Da hatten wir etwas kurz gedacht. Nunja, die Hütte war voll, Bier, Apfelwein und Met floss, Pommens, Würstchen und vieles mehr bruzelte vor sich hin und wir verbuchen ein weiteres erfolgreiches Jahr Chaostraum Festival.

Geil das ihr da wart! Danke an die Bands! Danke an alle Helfer!

Ohne euch alle wäre das ganze nicht möglich.

 

Wir sind nun wieder daran uns nach einer Location umzusehen. Mit etwas mehr Zeit im Rücken, aber man will ja nicht zu spät anfangen, sondern gleich alle Weichen stellen um für 2015 vorbereitet zu sein. Also wer noch Platz Ideen hat, immer her damit! Alte Reit- oder Lagerhalle etwas abseits vom Dorf, großer Grillplatz mit guter Lage, Schützenheim,.... Wir sind für alles offen. Sowohl Indoor wie auch Outdoor!

Ansonsten können sich die Bands auch wieder Bewerben. Haltet euch dabei bitte an die Punkte unter "Infos"

 

Dann bleibt mir nur noch zu sagen bis nächstes Jahr, wir freuen uns auf euch. Falls wer noch Anregungen und Ideen für uns hat, schickt uns eine Mail an: info@chaostraum.de

 

Beste Grüße

Manuel

- Manu - 14.09.2014
Impressum